Ursula Riesinger

Fotografie

„Meine künstlerischen Arbeiten sehe ich als Sinnbilder des Lebens,
„Im Alltäglichen das Besondere sehen und im Moment des Auslösens mit der Kamera ein fotografisches Kunstwerk schaffen.
Fotografische Detailaufnahmen, die bei der Betrachterin und dem Betrachter Neugierde und Phantasie freisetzen.
Das Eintauchen in ein Meer von Farben, Formen und unterschiedlichen Materialien beinhaltet die Möglichkeit,die Umwelt als ein schöpferisches Ganzes wahrzunehmen.“die mir die Natur in ihrer Vielfalt bietet, Leben, in das wir eingebunden sind und für das wir Verantwortung tragen.“

 

 

 

 

 

 

Vita

1955 in Ostbevern/NRW geboren
1975 - 1979 Studium der Sozialpädagogik in Osnabrück
und Münster
  langjährige Arbeit mit Suchtkranken/Drogenabhängigen
Seit 1980 Beschäftigung mit der analogen Fotografie
1991 - 1994 Mitglied in der Fotogruppe „Lichtblick“ Münster
  Sozialpädagogin in der Fachklinik für Drogenabhängige
  Fördermitglied und ehrenamtliche Mitarbeit bei der
GEDOK Karlsruhe
2004 Teilnahme an einem internationalen Symposium in Rumänien
  Ausstellung zum Thema „European Bridges“
2004 Freiberufliche Tätigkeit als Sozialpädagogin im suchtvorbeugenden Bereich
2008 Sozialpädagogin in diversen sozialen Einrichtungen in Greifswald

Zahlreiche Personalausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

 

 

 

 

„Museumshafen“ 2008
„Spiegelung“ 2008
„Museumshafen 2“ 2008

Zurück